STANDARD / "WARME" MONTAGE

Als Unternehmen legen wir einen großen Wert auf die hohe Montagequalität, weil wir klar darüber sind, dass nur solche Montage eine Voraussetzung für jahrelang problemlose Funktion unserer Produkte ist.

Wir sind bereit Ihnen zwei Montagearten: eine Standardmontage und eine sog. „warme“ Montage (RAL-Montage, 3-Ebenen-Montage) anzubieten.

Die Standardmontage beruht auf der Fenster- / Türbefestigung mittels Dübeln und anschließendem Ausspritzen der Fuge zwischen dem Rahmen und der Wand mit einem PU-Schaum.

Bei sog. „warmen Montage“ achten wir besonders auf Erhaltung hoher Dichtheit und Wärmedämmung unserer Konstruktionen.

Wie erfolgt „warme Montage“?

1. Vorbereitung der Unterlage

Die Fensteröffnung (Laibung) muss eben und stabil sein, um ein richtiges Anhaften der Dichtungsbänder zu gewährleisten. Unebene Unterlage ist mit dem Mörtel auszugleichen.

2. Bekleben des Fensterrahmens mit den Bändern

Das Dampfdichtband (rot) auf den Fensterrahmen auf der inneren Seite und ein dampfdurchlässiges Band (weiß) auf der Außenseite aufkleben.

3. Ausrichten und Befestigung des Fensterrahmens in der Laibung

Das Fenster in die Öffnung einsetzen, waagerecht und lotrecht ausrichten und mittels Kunststoff- oder Holzkeilen fixieren. Anschließend das Fenster mit Schlaudern, Dübel oder Konsolen befestigen.

4. Bekleben der Laibung auf der Außenseite mit dem dampfdurchlässigen Band

Weiße Schutzfolie vom Band abnehmen und das Band auf das Mauerwerk der grundierten und abgetrockneten Laibung aufkleben.

5. Füllung der Fuge mit dem Polyurethanschaumstoff

Die Fuge zwischen dem Fensterrahmen und der Laibung soll vollständig mit einem elastischen Isolierstoff gefüllt werden. Dieser Stoff muss die Bewegungen des Fensterrahmens, die aus den Temperatur- und Umgebungsfeuchteänderungen resultieren, kompensieren. Die besten Ergebnisse werden mit hochwertigen Polyurethanschaumstoffen erreicht. Je nach der Einsatzstelle und dem Fensterrahmenaufbau können Soudafoam Classic, Soudafoam Maxi, Soudafoam Maxi Express, Soudafoam Low Expansion oder Flexifoam verwendet werden.

6. Bekleben der Laibung auf der Innenseite mit dem dampfdichten Band (rot)

Das Dampfdichtband (rot) schützt die PU-Schaumschicht gegen Eindringen des Wasserdampfes und der Feuchte aus dem Inneren des Gebäudes. Weiße Schutzfolie entfernen und das Dampfdichtband auf das Mauerwerk der grundierten und abgetrockneten Laibung aufkleben.